StartseiteMPSC-Strategiephase

Inklusiv durch Roboter?

Kurzbeschreibung der Maßnahme
Wie kann man Technik nutzen, um eine Stadt inklusiver zu machen? 
Als moderne Verwaltung ist für Detmold eine umfassende Inklusion, die vor allem auch im Stadtraum deutlich wird, ein wichtiges Anliegen. Wir gehen davon aus, dass durch neue Technologien in diesem Bereich viele Möglichkeiten entstehen. Inklusion heißt, dass alle Lebensbereiche so gestaltet werden, dass sie für alle Menschen zugänglich sind. Wir fragen uns: Wie kann Technik dabei helfen?

Eine angedachte Maßnahme umfasst die Erprobung von Lieferrobotern auf einer Teststrecke in der Innenstadt, die zunächst Dokumente und perspektivisch auch weitere Güter flexibel, sicher und CO2-neutral zu den Menschen bringen sollen. Mittelfristig könnten Einzelhandel, Kultur und Gastronomie hiervon profitieren. Vor allem aber könnten Gehörlose, Blinde, Rollstuhlfahrer*innen und ältere Menschen so von Services profitieren, von denen sie bisher ausgeschlossen waren. Nach der Corona-Pandemie braucht es innovative Ideen und neue Formen der Interaktion in den Innenstadtzentren. Mithilfe der Lieferroboter können Innenstadtbesucher*innen bequem Einkäufe, Dokumente und Tickets vor Ort direkt an ihren Tisch im Café oder den Kinderspielplatz bringen lassen.

Hintergrundinformationen zu Lieferrobotern: 


Fragen für die Onlinebeteiligung:
Von Ihnen möchten wir in diesem Beteiligungsprozess nun erfahren, inwiefern diese Maßnahme aus Ihrer Sicht dabei hilft, Detmold inklusiver zu machen? Oder haben Sie andere Ideen, wie Smart-City-Maßnahmen Detmold inklusiver machen können? Teilen Sie uns Ihre Einschätzung und Ihre Ideen über das Erstellen oder bewerten eines Vorschlags mit.

Was passiert mit den Ergebnissen?
Bei diesem Projekt möchten wir gerne mit Ihnen darüber diskutieren, wie und ob ein Lieferroboter uns dabei helfen kann, Inklusion voranzutreiben. Wenn das Projekt Anklang findet, setzen wir dieses in den kommenden Jahren um. Sollte das Stimmungsbild zeigen, dass die Idee der Lieferroboter nicht positiv aufgenommen wird, suchen wir gemeinsam nach anderen Ideen, wie das Ziel erreicht werden kann. Auch hierfür sind Ideen jetzt bereits herzlich willkommen!