Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Stadt Detmold

Umwidmung der Hermanstraße in eine Fahrradstraße und Einbahnstraße

Vorschlagstext
Die Umwidmung der Palaistraße war ein guter Anfang um entspannt die Fahrtrichtungen Allee / Schubertplatz mit dem Fahrrad zu befahren. Ein weiterer Schritt wäre die Umwidmug der Hermannstraße in eine Fahrradstraße. 

Gründe: 
Der Radweg rechtseitig der Hermannstraße ist ein kombinierter Geh- /Radweg bei dem es immer wieder zu gefährlichen Situation oder Unfällen kommt. Rechtsabbiegende Kraftfahrzeuge in die Gerichtsstraße übersehen öfters die Radfahrer auf dem Radweg. Dieselbe Situation an der schlecht einsehbaren Einmündung Heinrich-Drake-Straße, nur dass es hier auch zu gefährlichen Situation mit einfahrendem Verkehrs auf die Hermannstraße kommt. Weiterführend befindet sich der Geh-/Radweg im Bereich des neu angelegten Kaiser-Wilhelm-Platz im Bereich von viel Fußgängerverkehr und spielenden Kindern auf dem Weg zu dem neuen Spielplatz. Anschließend endet der Radweg an der Einmündung Bismarckstraße (Fußgängerüberweg) und wird im weiteren Verlauf nicht eindeutig bis zum Bahnhof Detmold rechtsseitig weitergeführt. 

Die Umwidmung würde den Radverkehr und den Fußgängeverkehr sicherer machen und die gefährlichen Situationen an den Einmündungen entschärfen.

 
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Es sind keine Benachrichtigungen vorhanden
Keine definierten Meilensteine vorhanden