Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Stadt Detmold

Übergang von Elisabethstr. auf Kaiser-Wilhelm-Platz im Grunde nicht vorhanden

Vorschlagstext
Von der Elisabethstr. kommend besteht keine ordentliche Möglichkeit, den Kaiser-Wilhelm-Platz zu befahren. Man muss absteigen und den Zebrastreifen benutzen und dazu auf den Gehweg fahren und schieben. Alternativ kan man die Straße nur "wild" überqueren und schräg über die Kreuzung Elisabethstr./Hermannstr. fahren, was Autofahrer natürlich total irritiert und gefährlich ist. Dennoch ist es Praxis. Diese Lücke muss dringend geschlossen werden. Ebenso ist die Führung in die andere Richtung über eine Durchfahrt in der Straßenbegrünung nicht gut geregelt und für ortsunkundige Radfahrer nicht ersichtlich (keine Ausschilderung am Kaiser-Wilhelm-Platz). Bei Straßenquerungen in der Innenstadt, wo es keine Ampel oder Vorfahrtsregelung gibt wie hier, müssen Radfahrer zudem immer dem Autoverkehr die Vorfahrt gewähren, als kämen sie aus einer Einfahrt, was in Stoßzeiten lange dauern kann. Hier wäre eine Vorfahrtregelung für Radfahrer sinnvoll. Zumindest könnte man auf den erhöhten Radverkehr an dieser Stelle aufmerksam machen, dann erbarmt sich vielleicht ein Autofahrer und man wird bei Rückstau in eine Lücke gelassen.

Da es sich hier um eine Hauptroute handelt, muss hier allerdings auf lange Sicht eine bauliche Veränderung her, die die Querung bequem und sicher macht.
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Es sind keine Benachrichtigungen vorhanden
Keine definierten Meilensteine vorhanden