Seitenstreifen auf der Friedrich-Ebert-Str

Vorschlagstext
Dieser Vorschlag wurde über die RADar!-Meldeplattform eingereicht.

Der Radweg geht hier wenige Meter unterhalb der Einmündung des Römerwegs unvermittelt durch Hinweise in den Seitenstreifen über bzw. endet davor. Das Einfädeln in den fließenden Verkehr ist zeitweise sehr schwierig u. unangenehm. Eine mögliche Lösung wäre ein Halteverbot am Fahrbahnrand, so dass Radfahrer den Seitenstreifen weiter nutzen können.
 
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.