"Werre-Radschnellweg" aus dem Westen in die Innenstadt - nie weit vom Fluß

Werre-Radschnellweg
Werre-Radschnellweg
Vorschlagstext
Wir starten in Obernienhagen und biegen rechts in die Westerfeldstraße ein. Die ist so breit, dass es relativ gefahrlos für Radfahrer ist.
Im Kreisverkehr geht es nun rechts in die Orbker Straße. Nach der Rechtskurve und über die Werre-Brücke geht es gleich links auf den Kiesweg und wir folgen dem Radweg parallel zum Fluß. 
Anschließend geht es links über die Fußgängerbrücke, lassen das Weidmüller-Betriebsgelände links und den Aldi-Parkplatz rechts neben uns, so dass wir direkt auf die Klingenbergstraße stoßen. Hier passieren wir die Querungshilfe und fahren kurz rechts, so dass wir direkt links in den Gelskamp einbiegen können. Diese Straße ist so breit, dass eine feste Fahrradspur möglich wäre. 
Am Ende lassen wir die Hauptfeuerwache rechts liegen und fahren wenige Meter entlang der Wittekindstraße hinunter, bevor wir links in die Teichstraße einbiegen. An dieser Straße verläuft auch der europäische Wanderweg E1 - wäre es hier zur Verkehrsberuhigung (auch für den Wanderweg) nicht schön - hier eine Radfahrstraße zu generieren? Die Anwohner dürften gerne entlang der Straße parken, die Priorität läge bei den Radlern.
Am Ende der Teichstraße (Wendehammer) geht es rechts über die Werrebrücke, so dass man auf der Höhe des Reifenhändlers wieder auf die Arminstraße trifft. Auch diese Straße ist so breit, dass sich eine feste Radfahrspur einrichten ließe. 
Kurz vor der dem Kronenplatz biegen wir rechts auf die Thusneldastraße, an wessen Ende wir auf die Industriestraße kommen. Dank der Überquerungshilfe könnte man sein Rad gleich durch den Tunnel schieben und gleich mit dem Zug weiterfahren - oder das neue Fahrradparkhaus nutzen.
Alternativ folgen wir der Industriestraße auf dem ausgebauten Radweg bis zu großen Kreuzung Paulinenstraße Ecke Wotanstraße. Wir folgen der Wotanstraße und überqueren erneut die Werre, woraufhin die Straße nun Behringstraße heißt. Jetzt haben wir die Möglichkeit, am Hasselter Platz in die Fußgängerzone samt Radweg einzubiegen, so dass wir im Rosenthal rauskommen und dort unser Rad abstellen können.

 
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.