Weg im Kaiser-Wilhelm-Platz als Radhauptroute untauglich

Vorschlagstext
Würde eine Rad-Hauptroute durch den Kaiser-Wilhelmplatz wirklich umgesetzt, so sind Konflikte mit Radfahrern und Fußgängern (Kindern am Spielplatz) vorprogammiert. Die Weiterführung über die Paulinenstraße mit der neu erstellten Querungshilfe ist gut gemeint aber leider unzureichend weil nicht durchgängig.
Ich nutze daher von der Elisbethstraße kommend die Bismarck-Straße, um ins Zentrum zu gelangen.
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.